Mittwoch, 22. Juli 2015

Das rote Haus kreativ: Very British Kimono Tee

Ja, ich gebe es zu. Ich bin Englandfan und stehe auf Englanddevotionalien (Wer genau hinschaut, erkennt den Union Jack auf meiner Armbanduhr). Liegt an meinem Beruf - oder liegt mein Beruf an meiner Begeisterung für das Land? Als Englischlehrerin war für mich natürlich sofort klar, dass ich diesen Stoff mit dem Digitaldruck von englischen Telefonzellen haben musste. Zum Glück gab es im Stoffladen noch zwei Coupons, einer auf dem Ballen, einer im Schaufenster, und beide mussten mit.

Ich habe dann lange hin und her überlegt, wie der Print am besten zur Geltung kommen würde. Um das Bild nicht zu zerstören brauchte ich einen Schnitt mit möglichst wenigen Nähte. Das Maria Denmark Kimono Tee, das in der Nähblog-Szene im Moment rauf und runter genäht wird, kammir da gerade recht. Mit seinen überschrittenen Schultern und Ärmeln hat es im vorderen Bereich keine teilenden Nähte! Super. Und schnell genäht ist es auch.

Nach einem Probeshirt in schlichtem grünen Jersey waren mir zwei Sachen klar: erstens, das wird ein tolles Shirt; zweitens, ich muss die Ärmel etwas verlängern. Im Original waren sie mir einfach zu kurz.  Aber einfach die Ärmel länger zeichnen hätte nicht geklappt, da es dann noch mehr Falten unter den Ärmeln gegeben hätte.

 

Die geänderte Ärmelform kann man hier ganz gut erkennen,
mit etwas gutem Willen auch den zipfeligen Saum.

Daher habe ich nur die Schulternaht verlängert, bin unter den Achseln aber auf der Länge des Schnittmusters geblieben, so dass sozusagen Dreiecke entstanden sind. Dadurch haben die Ärmel jetzt eine gute Länge. Den Saum habe ich auch verändert, er ist etwas abgerundet und läuft unten in Zipfeln aus.

Das Shirt hat somit Lieblingshirtpotential!

Ich habe noch einen Coupon übrig, der darf hier noch ein bisschen liegen, bis mir ein zweiter so passender Schnitt dafür über den Weg läuft! Vielleicht finde ich ja heute schon etwas bei den Damen vom MeMadeMittwoch - dort wo auch heute wieder viele tolle selbstgenähte Sachen präsentiert werden.

Kommentare:

  1. Ein echter Hingucker der Stoff. Ich hätte ja einen Rock daraus gemacht, um das Muster nicht zu stören, aber ein echter England-Fan trägt das Muster natürlich beim Herzen!

    AntwortenLöschen
  2. Echt klasse, der Stoff ist super in Szene gesetzt!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen