Montag, 6. April 2015

Frohe Ostern und mal wieder ein Rezept der Woche

Schon wieder so eine lange Blogpause - dabei sind doch Ferien. Bevor ich aber über die Ereignisse der letzten Wochen berichte, wünsche ich euch erst mal Frohe Ostern!

Ich hoffe, ihr hattet alle ein paar schöne erholsame Tage und habt das endlich etwas bessere Wetter genossen! In den letzten zwei Wochen hatte ich trotz Ferien alle Hände voll zu tun. Zwei längere Verwandtenbesuche und die Vorbereitung zur Taufe der Tochter einer Freundin hielten mich ganz schön in Atem. Da kann man fast schon von Glück sagen, dass es letzte Woche gestürmt und geregnet hat, was das Zeug hielt. So konnte ich mich mit meiner Nähmaschine einigeln und sowohl eine Babyausstattung für besagten Täufling als auch ein "Taufkleid" für mich nähen. Die vielen geplanten Arbeiten im Garten blieben, bis auf wenige Ausnahmen liegen.

Selbst zum Kochen fehlte an vielen Tagen jegliche Motivation - ein Rezept habe ich allerdings noch, das trotz wenig Aufwand wirklich lecker war.







Lammkoteletts mit einer Tomaten-Paprika-Salsa 

Die Osterzeit muss man ja nutzen um gutes Lammfleisch zu essen. Beim MdV (Metzger des Vertrauens) gab es tolle Lammkoteletts - nicht die Mickerdinger, bei denen man nach dem Braten das Fleisch suchen muss, sondern richtig schöne Stücke. Die gab es, nur mit Olivenöl und Pfeffer gebraten zusammen mit einer selbstgemachten Salsa aus gegrilltem Gemüse und einem "Hacksalat" - lustiges Konzept, dass ich aus Jamies Kochschule habe. Dabei werden alle Zutaten auf einem Brett gehackt. Klingt erst mal ungewöhnlich, ist aber total lecker.

Man braucht:

  • Lammkoteletts 
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer 

für die Salsa: 

  • 2 Tomaten 
  • 1 Paprika 
  • 5 Frühlingszwiebeln 
  • 1 Handvoll Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer
  • Zitronensaft

Tomaten, Paprika, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili grob hacken (das reicht, denn es geht hinterher noch durch den Mixer).

Ich benutze für solche Rezepte immer eine schwere gusseiserne Pfanne oder Grillpfanne.
Das Gemüse für die Salsa darin angrillen, so dass es eine schöne Bräunung erhält.
Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen, während man die Lammkoteletts "vorbereitet".

Die abgespülten und abgetupften Koteletts mit etwas Olivenöl beträufeln und in die noch heiße Grillpfanne geben. Je nach Dicke von beiden Seiten je 2-4 Minuten grillen, danach abgedeckt noch etwas nachziehen lassen.

Während die Koteletts grillen und ruhen, das Genüsse zusammen mit etwas Olivenöl, groben Meersalz, gemahlenem Pfeffer und den Korianderblättern im Mixer zerkleinern. Das ganze soll aber noch eine stückige Konsistenz behalten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Während ich mich um die Salsa und die Koteletts gekümmert habe, hat der Herr Gärtner sich um den Hacksalat gekümmert.

Grüner Hacksalat: 

  • 1/2 Gurke 
  • 1 Avocado 
  • 1/2 Kopf Salat 
  • 4-5 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Tomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Chili
  • 1 Kistchen Kresse 
  • 50g würziger Hartkäse (wir hatten nur Emmentaler, besser wäre sicherlich ein kräftiger Bergkäse oder Parmesan)
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 2 TL scharfer Senf
  • Salz, Pfeffer

Dazu braucht man ein wirklich großes Brett und ein scharfes Messer: Die Zutaten werden nach und nach erst grob zerkleinert und dann mit dem Messer gemeinsam gehackt - man fängt mit den härteren Zutaten, wie Käse, Avocado und Gurke an und fügt dann nach und nach die anderen dazu, bis alle Zutaten klein und gut vermischt sind. Die Gemüsemasse gibt man in eine Salatschüssel und drückt in der Mitte eine Mulde hinein, in die man die flüssigen Zutaten und Gewürze gibt. Alles gut vermischen und noch mal abschmecken - evtl. auch mit Zitronensaft.

Ich kann mir unzählige Variationen davon vorstellen, z.B. mit Schafskäse, mit Paprika, mit Oliven... Das Prinzip ist einfach aber lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen