Sonntag, 25. Januar 2015

Erinnerungen an echten Schnee.

Hey, gestern hat's GESCHNEIT!
 


Heute zeigt das Thermometer aber schon wieder fast drei Grad, so dass es mit der Zuckerschicht über allem bestimmt bald wieder vorbei ist. Schade! Im letzten Winter haben wir den Schnee hier bei uns verpasst, da wir die drei Tage, in denen es tatsächlich weiß war, in Göteborg waren:

Abends am Hafen. Das linke Gebäude war übrigens unser Hotel. 

Ein Traum in weiß - zwei Tage richtig dicker, pappiger Schnee; so, wie man ihn sich vorstellt, wenn man an Winter denkt. Neben Shopping und diversen Museen waren wir auch im Palmenhaus des Gartenvereins. - Natürlich, eine Reise OHNE Gartenbesuch? Unvorstellbar.

Ein wunderschönes altmodisches Gewächshaus, dass an die viktorianischen Gebäude aus Kew Gardens erinnert (Vorlage war wohl der Crystal Palace der Londoner Weltausstellung). Die dazu gehörige Parkanlage war unter der dicken Schneedecke begraben, vom Rosengarten konnte man noch die Struktur erahnen, aber im Palmenhaus blühten die Kamelien - ein Traum!


Diese Dame im Rosengarten stört sich nicht am Schnee.

Im Gewächshaus war es kuschelig warm, so dass hier die Kameliensammlung voll erblüht war.



Im anderen Flügel des Gewächshause gab es einen romantischen Wassergarten.




Für mich waren das im letzten Jahr die schönsten Wintertage - habt ihr auch Erinnerungen an "echten" Schnee?

Kommentare:

  1. Hallo Inga!
    Schön, dass Du wieder da bist!

    Meine intensivste Erinnerung an echten Schnee ist aus dem Winter 2009/2010. Da ich in dem Jahr auch (zumindest gefühlt) langen Schnee-Entzug hatte, hatten wir über Weihnachten und Silvester einen zwei-wöchigen Urlaub in einer kleinen Pension Harz gebucht.
    Schon auf der Hinfahrt mussten wir immer wieder anhalten, um die Scheiben vom salzigen Spritzwasser zu befreien. Die Waschdüsen waren eingefroren und wollten auch nach längerer Fahrt nicht auftauen. Kein Wunder bei -18°C am Tag!
    Im Harz selber gab es dann jeden Tag Schnee. Und nicht zu wenig! Es war einfach ein unglaublicher Urlaub! Tolle Spaziergänge im Winterwald, Heiligabend auf dem Brocken dem Weihnachtsmann begegnet, ein paar Rodelpartien gemacht. Naja, und in der Neujahrsnacht mitten auf der Dorfstraße haben wir uns verlobt. :-)
    Das sind Erinnerungen, die man nicht wieder vergisst.
    "Blöd" war nur, dass wir im Prinzip gar nicht wegfahren hätten gebraucht, da es auch zu Hause dicken Schnee gab.
    Leider kann ich hier ja keine Fotos davon zeigen.

    Liebe Grüße in die "Nachbarschaft"!
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich eine noch tollere Erinnerung! An 2009/10 erinnere ich mich auch noch. Da hat's wirklich doll geschneit und ich habe noch einige tolle Schneefotos aus dem Kolenfelder Garten.
      Liebe Grüße zurück! Inga

      Löschen