Montag, 29. September 2014

Der 12tel Blick im September

Zum Glück hat ja der Herr Gärtner in der letzen Woche über sein Chiliernte gepostet - und mir nicht mal was davon gesagt - sonst wäre hier seit drei Wochen "tote Hose" gewesen- nicht gut. Zu meiner Verteidigung kann ich nur anführen, dass mich das neue Schuljahr gleich zwei Wochen lang in Atem und aus dem Garten heraus gehalten hat. Zuerst eine Woche Sitzungen in diversen Hotels, dann ein Tag zu Hause und zuletzt eine Woche mit Schülern in England, diesmal leider ohne Gartenaufenthalte.

Der September hat uns ja noch mal gewaltig mit schönen Wetter verwöhnt. Und obwohl ich die "12tel-Blick"-Bilder bereits am Abend, bevor ich nach England gefahren bin, gemacht habe, hat es mich heute mittag bei schönsten Wetter, ca. 20°C (in der Sonne deutlich wärmer!) und leichtem Wind noch mal nach draußen gezogen, um schönere Bilder - oder wenigstens welche mit mehr Licht - zu machen. Ich zeig' euch einfach beide, seht selbst, welchen Unterschied die Beleuchtung macht!

1. Der Garagenblick

August 2014
20. September 2014, abends
29. September 2014 mittags - diesmal mit Katze

Der Apfelbaum rechts im Bild hängt voller Früchte, die Amseln werden sich im Winter darüber freuen. Sie brauchen allerdings etwas Frost, denn sonst sind sie selbst dem Vögeln zu hart. Die Wiese darf immer noch stehen bleiben, im Moment dominiert der Rainfarn mit seinen kleinen gelben Knopfblüten. Und hinten am Gitter bleibt eine Lücke, wo sich die Clematis nicht so recht ausbreiten wollen.

2. Der Gargoyleblick

August 2014
20.09.2014, abends
29.09.2014 mittags, den Gargoyle sieht man kaum noch!

Dies ist der Blick, bei dem es mir am schwersten fällt, immer den gleichen Auschnitt zu finden.
Inzwischen haben die Rosen noch mal kräftig zugelegt, vor allem die Lions-Rose im Vordergrund blüht in großen, schweren Blütenbüscheln. Nach der Augustkälte habe ich kaum noch damit gerechnet.

3. Der Rosenbogenblick

29.09.2014, mittags
August 2014



Hier spare ich mir mal den Abendblick vom 20.09. - denn außer, dass es von den Farben her herbstlicher wird, hat sich hier kaum etwas getan. Die Rose "Veilchenblau", rechts am Rosenbogen, bildet neue lange Triebe, die wir noch einbinden müssen. Was man nicht sieht, ist, das wir jetzt ein Hausnummer haben. Gleich links von meinem Fotostandort. Muss ich euch auch noch zeigen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen