Montag, 7. April 2014

Gartengenuss

Eigentlich verbringt man viel zu viel Zeit damit, den Garten schön zu machen und hat dann viel zu wenig Zeit ihn auch zu genießen. Heute war wieder so ein Tag - wir haben viel geschafft und sind erledigt. Der Gartengenuss beschränkte sich auf's Kaffeetrinken auf der Terrasse. Dabei ist unser Garten gerade so schön und auch bereits jetzt im Frühling voller Blüten. Zum Beispiel zeigt sich das Beet an der Garage zum Nachbarn gerade in voller Blütenpracht. 




Nachdem wir gestern den großen Ahorn ganz beseitigt - da war kein Leben mehr drin - und den kleineren stark beschnitten haben - ein Ast trieb noch aus - mussten wir heute für einen Lückenfüller sorgen. Weiden sollen, so haben wir gelesen, recht resistent gegen Verticillium sein, daher steht im Asiatischen Beet nun eine hohe Hängekätzchenweide mit einer Stammhöhe von ca. 1,70m, die recht gut dort hin passt.

In der Baumschule sind natürlich auch ein paar Stauden und ein paar Sommerblumen in den Wagen gehüpft und konnten in meiner neuen, für diesen Zweck genähten Tasche nach Hause transportiert werden. Die Tasche ist eine Wendetasche, eine Seite aus"normalem" Baumwollstoff", die andere aus Wachstuch, so dass sie Feuchtigkeit und Schmutz verkraftet. Fünf bis sechs normal große Töpfchen passen rein, also genug für den kleinen Gartenfestivaleinkauf.



Gestern habe ich es auch endlich mal wieder geschafft, den sonnigen Morgen zu nutzen und mit der Kamera und dem Makroobjektiv durch den Garten zu gehen, um meine Frühblüher festzuhalten:




Tulipa sylvestris 
Tulipa sylvestris
Tulipa "Little Beauty" 
Traubenhyazinthen in der Hecke
Schwefelgelbe Elfenblume - Epimedium versicolor "Sulphureum"
 

Elfenblume "Orangekönigin" - Epimedium x warleyense
Noch eine Elfenblume, deren Sortennamen ich vergessen habe - es ist vermutlich
Epimedium grandiflorum (PS: Ich habe noch mal recherchiert - möglicherweise ist
es eher E. versicolor "Cupreum". So ist das eben mit Impulskäufen auf Gartenfesten, da
bleibt dann auch mal ein Sortenname auf der Strecke. 

Und zum Schluss noch die Küchenschellen in weiß und lila - einfach schön, aber leider ein viel zu kurzes Spektakel: 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen