Dienstag, 19. November 2013

Es ist angerichtet

Futterbar im Carport - Mäusesicher verpackt um Überraschungen wie
im letzen Jahr vorzubeugen.
Heute schleppte der arme Postbote ein Paket von Viara an, wo ich vor einigen Tagen die erste Vogelfutterlieferung des Winters bestellt habe. Vogelfutter kann man zwar auch in jedem Supermarkt kaufen aber ich habe im letzten Jahr festgestellt - oder bilde mir ein, dass das Futter von Viara "appetitlicher" aussieht, besser angenommen wird und dass das Streufutter lange nicht soviel Unkraut nach sich zieht wie Supermarktfutter. Das Fettfutter gibt es mit Mehlwürmern und auch die Meisenknödel enthalten Insekten. Ich hoffe so eine breite Auswahl anbieten zu können und viele verschiedene Vögel in meinen Garten locken zu können.


Die ersten Vögel waren auch schon da, hauptsächlich Meisen aber heute vormittag tat sich auch schon ein ganzer Schwarm Spatzen am Futter gütlich, zusammen mit ein paar Grünfinken. Solange bis unser großer schwarzer Kater der Meinung ar, die Vogelparty sprengen zu müssen. Die Futtersilos hängen natürlich hoch genug und so offen im Garten, dass die Kater nicht an die Vögel anschleichen können. Schließlich will ich ja die Vögel und nicht die Kater füttern. 



Womit ich allerdings die Kater gerne füttern würde, sind die Verursacher dieser fiesen kleinen Häuflein hier, die sich in schöner gerade Linie vom Gemüsegarten durch das neu angelegte Rosenbeet ziehen. Wühlmäuse! Eigentlich dachte ich, wir wären wühlmausfrei, da die Kater im Sommer ganze Arbeit geleistet und die Viecher aus unserem Garten vertrieben haben. Aber kaum wird es kühler, die Kater fauler und weniger jagdlustig, ziehen die gleich wieder hier ein. Ich hoffe nur, dass sie die Wurzeln meiner neu gepflanzten Rosen in Ruhe lassen. 
Aber vielleicht ist es ja auch "nur" ein Maulwurf. Der darf meinetwegen weitergraben...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen