Freitag, 10. Mai 2013

Warum muss man bloß bis zu den Eisheiligen warten?

"Vor Nachtfrost du nie sicher bist bis Sophie vorüber ist."



Auch wenn man in den letzten zwei Wochen schon fast den Eindruck bekam, dass Sommer sei, so versuche ich doch, mich nicht in Sicherheit zu wähnen. Die Kalte Sophie ist erst am 15. Mai, morgen ist Mamertus - der erste der 5 Eisheiligen. Tatsächlich sagt der Wetterbericht für die nächsten Tage kühlere Temperaturen voraus, Frostgefahr besteht aber lt. dem Agrarwetterbericht, dem einzigen, den ich inzwischen noch vertraue, nicht mehr. Großartig, denn ich kann dann jetzt beginnen, die Gurken und die Kürbisse an die Sonne zu gewöhnen. 


Die ersten Kürbisse habe ich genau eine Nacht zu früh raus gestellt - in der Nacht nach dem Tag, an dem wir das Gewächshaus aufgestellt haben, hat es zum letzten Mal gefroren. Dummerweise hatte ich die viel zu früh ausgesäten Kürbisse bereits dort hinein gestellt. Eigentlich dachte ich, ich hätte inzwischen Geduld gelernt... 
Auch meine ersten Gurken habe ich getötet - Sonnenbrand...  


Also werden jetzt die letzen beide Gurken, der letzte Kürbis und die Tomaten ganz langsam an die Sonne gewöhnt, damit sie am nächsten Wochenende - nach der Kalten Sophie - raus pflanzen kann. 

Aber auch vor den Eisheiligen kann man ja eine Menge tun - der Garten "explodiert" und wir haben jeden Menge neue Pflanzen eingesetzt - die Besuche auf den diversen Gartenfesten... Außerdem zahlt sich langsam die Arbeit des letzten Jahres aus. So haben wir ein Meer von Frühblühern und eine Menge wunderschöner Tulpen. 




Der Zierapfelbaum sieht aus wie ein kleines Wölkchen, ein Meer von Blüten, die Myriaden von Insekten anziehen. 



Wie man oben sieht, haben wir im Rasen Blüteninseln angelegt, so dass man jetzt auf Schlenderpfaden durch den Garten gehen kann, ohne den Rasen platt zu treten. Dadurch hat sich eine interessante Gliederung ergeben, die wir nutzen wollen, um - auf längere Sicht - dem Garten mehr Tiefe und Räume zu geben. Im Moment finde ich ihn zwar wunderschön, aber es besteht noch eindeutiges Entwicklungspotential. Aber wie sagte ich oben... ich habe Geduld gelernt. 

Und hier noch ein paar weitere Eindrücke: 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen