Montag, 22. Oktober 2012

Erntezeit 1: Miese Tometenernte

So, nun ist es soweit... Am Samstag habe ich meine Tomaten runter schneiden müssen. Die Nässe der letzten Wochen hat ihnen wohl den Rest gegeben - Braunfäule. :-(

Leider hatte die schon eingesetzt, als ich neulich die Rispen mit den unreifen Tomaten ernten wollte, die Tomatenausbeute dieses Jahr war wirklich absolut mau. Natürlich war es mehr als dieses Schälchen voll, aber kein Vergleich zum letzten Jahr, wo ich einige Kilo von den Pflanzen holte. Ich glaube aber nicht, dass ein Dach die Situation großartig verbessert hätte. Im letzten Jahr hatte ich Tomaten teilweise unter Folie, teilweise ohne. Die Pflanzen unter freiem Himmel hatten vielleicht etwas weniger Früchte, haben  länger durchgehalten.

Dieses Jahr mussten die Pflänzchen - wegen des noch nicht vorhandenen Beets - recht lange erst in ihren Anzuchttöpfchen ausharren, dann wurden sie in Eimer gepflanzt, in denen sie dann auch stehen blieben. Tägliches Wässern war da natürlich Pflicht. Für nächstes Jahr sind die Sorten schon bestellt und auch ein Platz im Gemüsebeet ist wieder vorgesehen. Über eine Überdachung muss noch der Familienrat entscheiden. Das Gewächshaus wird wohl noch ein bisschen auf sich warten lassen.

Da wir nur so ein schlechte Ernte hatten, haben wir auch nicht sonderlich viele Rezepte ausprobieren können - eine Tomaten-Brotsuppe war total lecker und das eine oder andere Mal hatten wir einfach Tomate mit Schafskäse, ein paar leckeren Kräutern, viel Olivenöl und Weißbrot.

In den letzten Jahren blieb auch immer genug übrig, um ein Chutney zu kochen. Naja, vielleicht nächstes Jahr wieder. Das Bild ist vom letzten Jahr, Die Menge war der Tomaten war für ein doppeltes Rezept.



Tomaten-Chili-Chutney: 

500 g Tomaten
3 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen

4 cm Ingwer, gehackt
2 rote scharfe Chilischoten - je nach eigener Schärfeverträglichkeit auch mehr ;-)
35 g Rohrzucker
4 EL Balsamicoessig,
½ Tasse Rotweinessig
2 TL Cumin, gemahlen
1 Prise gemahlenen Zimt
1 Prise Fünfgewürz
Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
Zitronensaft/Limettensaft

Die Tomaten und Zwiebeln würfeln, Chili, Ingwer und Knoblauch ebenfalls abwaschen, und fein hacken.
Die Zwiebeln auf kleiner Flamme in wenig Öl bräunen. Chili, Ingwer und Knoblauch dazugeben und 1 Minute mitbraten.
Alle anderen Zutaten in einem Topf geben, zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme 45 Minuten köcheln lassen, bis der größte Teil der Flüssigkeit verdampft ist.
Das Chutney mit Zitronensaft abschmecken und eventuell nachwürzen.
Das Chutney noch heiß in die vorbereiteten Gläser randvoll abfüllen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen