Donnerstag, 20. Oktober 2011

Estrich noch zu feucht

Die Hiobsbotschaft des Tages kam vom Fliesenleger, der heute nachmittag die Restfeuchte des Estrichs gemessen hat: 2,7% hat er noch. Erst ab 1,8% fangen sie an die Bodenfliesen zu verlegen. Zwar steht seit gestern ein Bautrockner im Haus aber der schafft auch nur eine definierte Menge Wasser raus (0,X% - hab's vergessen)! Heißt also, dass das Fliesen sich um mindestens 3 Tage, möglicherweise mehr verschiebt und damit auch der Übergabetermin am 01.11. nicht gehalten werden kann. Mist - die Verzögerung bei den Hausanschlüssen ist Schuld, die Heizung läuft noch nicht lange genug.

Wir tun natürlich unseren Teil zu der Feuchtigkeit dazu, indem wir die letzten Tage fleißig weiter gestrichen haben. Da wir aber nur das enge Zeitfenster der Herbstferien für diese Eigenleistung haben, können wir das auch nicht wirklich aufschieben. Gut, dass wir zumindestens das Tapezieren des Erdgeschosses "outgesourct" haben. Oben sind das Schlafzimmer und das Arbeitszimmer soweit fertig, evtl. müssen wir noch einzelne Stellen ausbessern. In der Galerie ist die Decke gestrichen, der Krempel Drempel und ein Teil der Flurwände. Dann ist uns leider die Farbe, aber auch das Licht ausgegangen. Warm war's heute, denn die Heizung ist inzwischen auf 37°C hochgeheizt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen