Samstag, 16. Juli 2011

Wetterunabhängig - Das Dach ist zu!

Da denkt man, man baut im Sommer, da ist es schön und der Bau wird dann schon nicht so nass... Pustekuchen! In den letzten drei Wochen schien gefühlt an drei oder vier Tagen die Sonne, ansonsten kam ja runter was ging. Das Wetter war immer ein Thema - erst war's zu nass, dann war's für den Beton zu heiß, dann gab es ein Weltuntergangswochenende mit Sturm und Regenmassen und dann drohte das Richtfest ins Wasser zu fallen bzw. vom Winde verweht zu werden...


Nordostecke, jetzt wieder fotogen
Seit gestern ist das Haus wieder ein bisschen sicherer vor Regen. Der Dachstuhl wurde mit einer Folie abgedeckt, so dass das Wetter jetzt hoffentlich nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. (Wobei es schön wäre, wenn wir während unserer Sommerferien auch noch ein paar schöne Tage hätten...)

Aber zurück zum Haus. Trotz der Folie wirkt das Dachgeschoss nicht übermäßig dunkel, allerdings schon noch ganz schön klein. Aber ich war heute in einem Haus, dass 15qm weniger Wohnfläche hat als unseres und dort hatte ich nicht den Eindruck, dass die Räume zu klein sein. Wird also schon passen. Womit ich nicht gerechnet hatte, waren die Stahlstützen. Nachträglich betrachtet eigentlich klar, dass irgendwo welche sein müssen, schließlich hat das gesamte DG ja keine tragenden Wände, sondern wird vollständig im Trockenbau erstellt.



Vorgestern und gestern wurde außerdem:
  • der Schornstein fertig gemauert, schaut jetzt aus dem Dach hinaus und steht schräg zum Dach. Auch klar, er steht ja auch an einer schrägen Wand. 
  • die unterste Steinreihe mit einem schwarzen klebrigen Zeig (Bitumen?) gegen Feuchtigkeit abgedichtet.
  • die Baustelle aufgeräumt: Die Steinschneidemaschine ist verschwunden, der größte Teil des Mülls (Steine, Betonreste, Holz usw.) landete in einem Bauschuttcontainer. Jetzt ist's wieder ordentlich.
Unser schräger Schornstein Dachkonstruktion über dem Wintergarten
Südwestecke Südostecke
Übrigens schien heute, wie man auf den Bildern sieht, mal wieder die Sonne, aber damit wir uns gar nicht erst dran gewöhnen, ist für die nächsten Tage wieder REGEN angekündigt!
Westliche Giebelseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen