Sonntag, 24. Juli 2011

Stillstand auf der Baustelle und Elektroplanung

Seit Dienstag ist nicht mehr viel passiert. Das lag daran, dass die Metallstützen, die das Erkerdach abfangen sollen, noch nicht fertig waren. Daher mussten die Fensterbauer am Dienstag unverrichteter Dinge wieder abziehen. Sie sagten noch, dass sie die nächsten zwei Wochen auch eigentlich völlig ausgebucht seien.

Umso größer unsere Überraschung als wir am Donnerstag auf die Baustelle kamen und dort die Fensterbauer trafen, die allerdings etwas angesäuert wirkten: Die Stützen waren inzwischen von den Zimmerleuten eingebaut worden, allerdings mit einer zu kleinen Kopfplatte und VERKEHRT herum! In den Zwischenraum passten nun die Fensterrahmen nicht mehr hinein. Also warteten die Fensterbauer jetzt auf den Bauleiter, um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen. Ob er noch gekommen ist... keine Ahnung. Wir werden wohl gleich mal rüber fahren und schauen, ob dort am Freitag noch etwas passiert ist.

Ansonsten hatten wir am Freitag ein Gespräch mit dem Elektriker, der unsere Verkabelung machen soll. Unserer Meinung nach wollten wir gar nicht soviel über die Zusatzausstattung hinaus haben, nur ein paar Brennstellen, Steckdosen und Netzwerkkabel mit Dosen zusätzlich. Gut, ich gebe zu, bei der Vernetzung war der Bauherr großzügig. Er hat es mir auch erklärt aber ich gestehe, dass ich nicht soviel verstanden habe von dem was er sich vorgestellt. Jedenfalls dachte ich noch dass wir mit dem für Elektrik geplanten Budget hinkommen, aber der Preis, den der Elektriker uns - aus dem hohlen Bauch heraus - genannt hat, ließ uns geschockt zurück! Der Bauherr überlegt nun, wo er abspecken kann, aber Kabel kriegt man nachträglich nun mal nicht mehr ohne großen Aufwand in die Wand. Wir warten gespannt - und inzwischen etwas genervt von noch mehr "Mehrpreis" - das Angebot des E-Menschen ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen