Donnerstag, 23. Juni 2011

Plötzlich und unerwartet... Baubeginn

Da komme ich ahnungslos nach einem langen 12 Stunden-Tag nach Hause und werde mit den Worten begrüßt "Du, die haben angefangen. Die Sandplatte und die Baustraße sind schon fertig." Ich bin immer noch völlig geplättet, immerhin haben wir doch mit einem Baubeginn erst in zwei Wochen gerechnet. Und plötzlich ist da ein riesiger Berg mit Mutterboden. Ich hatte eigentlich erwartet, dass der Bauleiter uns vorher Bescheid sagt. Der Bauherr hatte, als er um 18.30 Uhr nach Hause kam, die Information auf dem Anrufbeantworter und ist dann natürlich gleich zur Baustelle (Juchuuuu - jetzt kann man ja wirklich von Baustelle sprechen!) gefahren und hat dort dann mit dem Bauleiter gesprochen und natürlich auch ein paar Fotos von dem freundlichen Herrn, der die Sandplatte gerüttelt hat, gemacht.


Morgen werden die Fundamente gegossen, Montag die Bodenplatte und am Mittwoch soll schon der Rohbau losgehen.

Wir sind dann als ich nach Hause kam, gleich noch mal los. Schließlich musste ich doch unsere Baustelle mit eigenen Augen sehen! Die Sandplatte wirkt riesig. Ich hatte das Gefühl, dass eigentlich gar kein Garten mehr übrig bleibt.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen